Skip to main content

Einsatzgebiete von Mikrobohrungen

Mikrobohrungen werden meist in der Luft- und Raumfahrttechnik, in der Medizintechnik, im Formenbau, in der Forschung, bei der Uhrenherstellung und der Kerntechnik angewendet. In all diesen Bereichen kommt es zu vielen Problemstellungen und die Anforderungen sind extrem hoch.

Haupteinsatzorte von Mikrobohrungen

Oftmals werden Mikrobohrungen auch beim Gewindeschneiden eingesetzt. Das Einsatzgebiet ist sehr breit gefächert, die Bohrungen werden manchmal für die Ent- und Belüftung verwendet oder zum speichern oder Einspritzen von Flüssigkeiten, manchmal auch zum dosieren.

Mikrobohrungen werden auch im allgemeinen Maschinenbau und in der Metallchirurgie verwendet. Medizinische Geräte können ohne diese Bohrungen nicht hergestellt werden. Bei der Luft- und Raumfahrttechnik arbeiten die Unternehmen die sich mit Details im Mikrobereich beschäftigen meistens für Airbus, Space und Thales Alenia Space.

Der Vorteil von Mikrobohrungen

Mikrobohrungen haben den Vorteil, dass sie sehr präzise sind und über eine hohe Qualität verfügen. Bohrungen im Mikrobereich können auch bei schwer bearbeitende Werkstoffe durchgeführt werden, dass sind zum einen Keramik, Hartmetall, gehärteter Stahl und Diamant.

Bei der Uhrenherstellung gibt es eine Bearbeitungstoleranz im Mikrometerbereich, die Arbeiten werden mit einer enorm hohen Präzision durchgeführt.
Der Mikrobohrer an sich ist ein stabiles und flexibles Werkzeug. Der Konus bei der Bohrung gezielt beeinflusst beziehungsweise verändert werden.

Mit diesen speziellen Bohrungen kann man Folien, Schichten und dünne Bleche fast gratfrei und mit einer hohen Geschwindigkeit bohren. Für richtige laser mikrobearbeitung benötigt man unbedingt ein gutes physikalisches Wissen.  Auch bei Spezialanlagen in der Solar, Elektro und Halbleiterindustrie werden sie verwendet. Bei Leiterpaletten benötigt man mikrofeine Bohrungen, ansonsten kann man die Paletten nicht herstellen.

Auch bei Sensoren und Mikrodüsen

Auch für die Strukturierung von Sensoren, oder der Herstellung von Mikrodüsen sowie bei der Waferdotierung werden immer Bohrungen im Mikronenbereich benötigt. Auch bei der Augenheilkunde werden feinste Bohrungen verwendet. Würde man nicht mit Mikron-Grössen arbeiten, könnte man keine Weitsichtigkeit und keine Hornhautverkrümmung behandeln.

Auch bei den Displays von Smartphones werden Mikrobohrungen benötigt, bei jedem iPhone, Samsung waren solche Bohrungen Teil der Herstellung, man weiß gar nicht als Außenstehender wie oft Mikrobohrungen angewendet werden.


Ähnliche Beiträge

KS Tools T-Griff Kugelkopf 9tlg. 2-12mm Inbusschlüssel

Der KS Tools Innensechskantschlüssel-Satz ist das Non-Plus-Ultra im Profi-Bereich. 9 T-Griff Inbusschlüssel befinden sich im praktischen Koffer. Der Winkelstiftschlüssel-Koffer ist bei diesem Anbieter ein besonderer Pluspunkt, da vergleichbare Anbieter lediglich lose Winkelschlüssel-Sätze  in Polybeuteln verkaufen. Die Besonderheit des Winkelschlüsselsatzes mit T-Griff von KS Tools sind die brünierten Rundköpfe mit denen selbst bei schwer zugänglichen Stellen […]

TORX L-Form Farbkodiert 8tlg. Inbusschlüssel

Ein Inbusschlüssel-Satz mit Grössenkennzeichnung durch unterschiedliche Farben. Desweiteren hat dieser Winkelschlüssel-Satz das patentierte Torx-System inbegriffen, welches höhere Drehmomente zulässt. Am langen Ende befinden sich zudem noch Torx-Kugelköpfe, mit denen auch bei leichter Neigung geschraubt werden können. Ein Winkelschlüssel-Satz in klassischer L-Form und farbkodierten Schlüsseln. Befestigt in einem einfachen Clip-Halter sind die wichtigsten 8 Grössen vertreten. […]

Inbusschlüssel Preisvergleich

Der Inbusschlüssel Preisvergleich als Kaufhilfe Mit dem Preisvergleich können Sie schnell und unkompliziert die aktuellen Preise der besten Inbusschlüssel miteinander vergleichen. Vergleichen lohnt sich immer und bevor man sich für ein Modell entscheidet, sollte man sich überlegen welche besonderen Features der zukünftige Inbusschlüssel haben sollte. Der Inbusschlüssel Preisvergleich hilft nur bei der Budget-Frage Das heißt, […]



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *